Zum Inhalt springen

15. Juni 2018: Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft 60 plus

Schlagwörter
Bei ihrer Vollversammlung im vollbesetzten Nienburger Gasthaus am Hafen hat die Arbeitsgemeinschaft der Seniorinnen und Senioren in der SPD (60 plus) am Freitag die Weichen für die kommenden zwei Jahre gestellt. Der alte wie neue Vorsitzende Bernd Brieber ließ die Arbeit seit der letzten Konferenz im Herbst 2016 Revue passieren und konnte auf zahlreiche eigene Veranstaltungen im ganzen Landkreis verweisen.

Neben der Diskussion über aktuelle politische Themen wie die Weigerung der CSU zur konstruktiven Zusammenarbeit in der Bundesregierung gab es auch die Gelegenheit zum Austausch über Kaffee und Erdbeerkuchen.

Erdbeerkuchen

Die 450 Mitglieder starke Arbeitsgemeinschaft verabschiedete mit Karl Schönfeld und Wilhelm Dreeke zwei langjährige Aktive aus ihrem Vorstand. Zugleich begrüßt der neue Vorstand mit Barbara König-Meyer (Marklohe), Ingelore Sudmeier (Mittelweser), Uwe Jendrijewski (Eystrup-Hoya) und Peter Westermann (Uchte) vier neue Mitglieder als Beisitzerinnen und Beisitzer.

Neben Bernd Brieber (Vorsitzender, Marklohe) wurden auch Marion Kollhorst (stellv. Vorsitzende, Nienburg), Werner Reinhardt (stellv. Vorsitzender, Mittelweser) und Dorothea Mettchen (Nienburg, Schriftführerin) in ihren Ämtern bestätigt. Auch Heino Brinkmann (Steimbke), Heinrich Buchholz (Steyerberg), Walter Hillmann (Nienburg), Helga Kohlmeier (Nienburg), Horst Krebs (Nienburg) und Wilhelm Sternitzke (Nienburg) setzen ihre Arbeit als Beisitzerinnen und Beisitzer fort.

Vorherige Meldung: Anja Altmann soll stellvertretende Landrätin werden

Nächste Meldung: Tonne: „Wir haben unser Versprechen gehalten und die Kindergartengebühren abgeschafft.“

Alle Meldungen