Zum Inhalt springen
MaArja-Liisa Völlers gratuliert Anja Wahl zur Wahl Foto: SPD UB Nienburg
Die Vorsitzende des SPD Unterbezirk Nienburg Marja-Liisa Völlers gratuliert der gerade gewählten Kandidatin Anja Wahl zu ihrer Wahl

5. März 2022: Anja Altmann tritt für die SPD im Wahlkreis 39 Nienburg-Nord an

Anja Altmann ist die Kandidatin der SPD im Wahlkreis 39 Nienburg-Nord. Die Delegierten sprachen sich mehrheitlich für die Nienburgerin auf der Versammlung am 05. März 2022 in Liebenau aus. Für diesen Wahlkreis gab es in der SPD zwei Kandidierende.

Anja Altmann und Bernhard Göllner traten an.

Auf der Versammlung stellten sich die beiden Kandidierenden zunächst persönlich und ihre politischen Schwerpunkte vor. Anschließend hatten die anwesenden Delegierten Zeit beiden Kandierenden Fragen zu stellen. Das Spektrum der Fragen reichte von der Schulpolitik über die Themen Energie und ÖPNV hin bis zur Wohnraumpolitik.

In der anschließenden geheimen Wahl erhielt Anja Altmann 32 und Bernhard Göllner 22 Stimmen.

„Ich habe mich sehr über das Ergebnis gefreut, es war klar, dass es eng werden könnte. Es ist dann doch eindeutig gewesen.“

Anja Altmann ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Sie ist Immobilienkauffrau. Ihre Anfänge in der Politik resultieren noch aus der Elternmitarbeit im Kindergarten. Anja Altmann kommt aus einem sozialdemokratischen Elternhaus und sie war auch bereits früh gewerkschaftlich tätig gewesen.

Seit 2010 gehört sie dem Rat der Stadt Nienburg und seit 2016 auch dem Kreistag an. Aktuell ist sie im Kreis stellvertretende Landrätin und Fraktionsvorsitzende der SPD in der Stadt Nienburg.

Ihr Motto ist: “Ich mache Politik für die Menschen und mit den Menschen.“ Ein wesentlicher Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit ist die Bildungspolitik. Weitere Aufgaben sieht sie in den Bereichen Wohnungs- und Umweltpolitik. Ihr lokaler Fokus für den Kreis Nienburg liegt bei ihr auf der Infrastruktur im ländlichen Raum besonders hier die zukünftige Ärzteversorgung.

Mit ihrem Wahlsieg startet Anja Altmann nun mit ihrem Wahlkampfteam in den Wahlkampf. „Ich will früh starten und die Zeit nutzen. Ausruhen ist nun nicht angesagt.“

Marja-Liisa Völlers, Unterbezirksvorsitzende der SPD, gratulierte Anja Altmann und hofft, dass mit ihrer Kandidatur ein zweites Landtagsmandat im Kreis Nienburg für die SPD in greifbare Nähe rückt.

Vorherige Meldung: Unser Weg zum Koalitionsvertrag

Nächste Meldung: „Wer schlägt, muss gehen“ Beratungs-und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (BISS) Nienburg – SPD-Kreistagsfraktion: Perspektivisch größere Unterstützung notwendig

Alle Meldungen