SPD und heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers eröffnen neues Bürgerbüro

 
Foto: Hannes Grosch

Marja-Liisa Völlers begrüßt Bürgermeister Henning Onkes und die ersten Gäste im Eingangsbereich des neuen Bürgerbüros.

 

"Die SPD präsentiert sich in ihren neuen Räumlichkeiten modern, transparent, barrierefrei. Und sie freut sich, den Bürgerinnen und Bürgern noch näher sein zu können", so der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Nienburg, Grant Hendrik Tonne anlässlich der Eröffnungsfeier vor über 60 Gästen am vergangenen Freitag.

 

Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers ergänzt: „Ich freue mich, dass die SPD mit ihrem Umzug ins Erdgeschoss der Georgstraße 28 über 50 Jahre Engagement mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SPD sowie uns Abgeordneten in Bundes-, Land- und Kreistag an diesem Standort und für den gesamten Landkreis Nienburg fortsetzt. So beherbergen die neuen Räumlichkeiten neben dem Team der Kreis-SPD um unseren Büroleiter Hannes Felix Grosch auch mein Wahlkreisbüro mit meiner Mitarbeiterin Ada Duensing, die Geschäftsführerin der SPD-Kreistagsfraktion Birgit Menzel sowie die ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen und -politiker der SPD-Stadtratsfraktion sowie des SPD-Ortsvereins Nienburg um Anja Altmann und Horst Prüfer“.

Eröffnung der neuen SPD-GeschäftsstelleFoto: Hannes Grosch

Unterbezirksvorsitzender Grant Hendrik Tonne begrüßt mehr als 60 Gäste aus Partei und Gesellschaft zur Eröffnungsfeier.

Bürgermeister Henning Onkes (parteilos) hob in seinem Grußwort hervor, dass die umfassend modernisierten und transparent gestalteten Räumlichkeiten ein Ort gelebter Urbanität seien, der die dauerhafte Ansprechbarkeit der SPD und ihrer Abgeordneten für die Bürgerinnen und Bürger nicht bloß sichtbar, sondern auch barrierefrei erreichbar macht. Die Entscheidung der SPD für ein früheres Ladengeschäft zeige zudem, dass Innenstädte und Fußgängerzonen nicht nur Orte des Konsums seien, sondern auch als Orte der Begegnung wichtige Funktionen erfüllen.

Eröffnung der neuen SPD-GeschäftsstelleFoto: Hannes Grosch

Bürgermeister Henning Onkes (parteilos) bei seinem Grußwort.

„Ich bedanke mich besonders bei den SPD-Ortsvereinen im Landkreis Nienburg sowie beim SPD-Bezirk Hannover, ohne deren Solidarität und gemeinsame Anstrengung die neuen Räumlichkeiten nicht realisierbar gewesen wären. Uns eint dabei das Interesse, den Menschen wie unseren Mitgliedern im gesamten Landkreis wohnortnah mit hauptamtlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern zur Verfügung stehen zu wollen. Dass wir mit diesem Ansinnen richtig liegen, zeigt auch das große Interesse an unserer Büroeröffnung: Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Gäste aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gewerkschaften und der Wirtschaft“, so Grant Hendrik Tonne abschließend.

Eröffnung der neuen SPD-GeschäftsstelleFoto: Hannes Grosch

SPD-Bezirksgeschäftsführer Christoph Matterne, Grant Hendrik Tonne, Anja Altmann, Marja-Liisa Völlers und Henning Onkes bei der Eröffnung der neuen SPD-Geschäftsstelle.

Eröffnung der neuen SPD-GeschäftsstelleFoto: Hannes Grosch

Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers stellt die neuen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit vor.

Buero-6Foto: Hannes Grosch

Grant Hendrik Tonne, Anja Altmann, Marja-Liisa Völlers und Henning Onkes freuen sich über die gelungene Sanierung.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.