Zum Inhalt springen
Niklas Brenten (l.), Daniel Eckhardt (r.) und Marja-Liisa Völlers Foto: Hannes Grosch
Wechsel an der Spitze der Kreis-Jusos. Niklas Brenten (l.) folgt auf Daniel Eckhardt (r.), der gemeinsam mit Marja-Liisa Völlers für den SPD Unterbezirksvorstand nominiert wurde.

20. Februar 2019: Wechsel an der Spitze der Kreis-Jusos: Niklas Brenten folgt auf Daniel Eckhardt

Schlagwörter
Bei ihrer Vollversammlung am vergangenen Wochenende haben die Jusos im Landkreis Nienburg einen neuen Vorsitzenden gewählt. Der 24jährige Niklas Brenten aus Hoya folgt auf den 21jährigen Liebenauer Daniel Eckhardt.

Letzterer wurde, wie auch die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers, von den Jusos für den Vorstand des SPD-Unterbezirks Nienburg nominiert und soll den Jusos somit an entscheidender Stelle erhalten bleiben.

Eckhardt nutzte die Gelegenheit, auf die vergangenen elf Monate als Vorsitzender der Jusos zurückzublicken und gemeinsam mit Brenten die Pläne für das kommende Vorstandsjahr vorzustellen. „Wir freuen uns, dass aus dem von den Nienburger Jusos initiierten interkommunalen Netzwerk Weserconnection mittlerweile eine feste Kommission für ländliche Räume bei den Jusos im Bezirk Hannover geworden ist“, so Daniel Eckhardt zur überregionalen Arbeit der Jusos in seiner Amtszeit.

Niklas Brenten ergänzt: „Auch hier vor Ort haben wir bei den Beratungen über die SPD-Unterstützung für die erneute Kandidatur von Landrat Detlev Kohlmeier, in der Kommunalpolitik-AG des SPD-Unterbezirks Nienburg und bei den Workshops zur Erneuerung der SPD erfolgreich unsere Standpunkte durchgesetzt“.

Davon, dass der Spaß am Engagement dabei nicht zu kurz kam, konnten sich die Jusos bei der diesjährigen Vollversammlung ebenfalls überzeugen: Unter den auf zwei Seiten stichpunktartig zusammengetragenen Aktivitäten im Rechenschaftsbericht finden sich neben zahlreichen politischen Terminen, Gremiensitzungen und Co auch Grillabende und die obligatorische Weihnachtsfeier.

Für das Jahr 2019 kündigt der neue Vorsitzende Brenten denn auch an: „Nach den guten Erfahrungen mit unserem Seminar zur (Ab-)Rüstungskontrolle im Januar werden wir im Sommer einen Workshop-Tag in der Dokumentationsstelle Pulverfabrik in Liebenau anbieten. Wie bei allen Jusos-Treffen gilt natürlich auch bei unseren Workshops, dass interessierte Nicht-Mitglieder willkommen sind“.

Niklas Brenten (l.), Daniel Eckhardt (r.) und Marja-Liisa Völlers Foto: Hannes Grosch
Wechsel an der Spitze der Kreis-Jusos. Niklas Brenten (l.) folgt auf Daniel Eckhardt (r.), der gemeinsam mit Marja-Liisa Völlers für den SPD Unterbezirksvorstand nominiert wurde.

Vorherige Meldung: Jusos im Landkreis Nienburg informieren sich über Rüstungskontrolle

Nächste Meldung: Kinderarmut im Landkreis Nienburg beunruhigend - SPD-Kreistagsfraktion diskutiert im FUNDUS Kaufhaus

Alle Meldungen