Zum Inhalt springen
Logo Jusos Nienburg Foto: Jusos Nienburg

14. Mai 2018: Jusos gründen Netzwerk für interkommunale Zusammenarbeit

Juso-Kooperation zur Stärkung der Interessen des ländlichen Raumes

Mitglieder des Kreis-Nienburger Juso-Vorstandes waren bei den Jusos in Holzminden zu Gast. Zusammen mit den Kreisverbänden Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden sprachen sie über eine interkommunale Vernetzung der Kreisverbände, um den Interessen des ländlichen Raumes gemeinsam mehr Gehör zu verschaffen.

Das Bündnis der vier Kreisverbände nennt sich „Weserconnection“. „Neben unserer geographischen Zusammengehörigkeit durch die Weser verbinden uns ähnliche politische Anliegen, wie der Breitbandausbau oder die Probleme mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Daher wollen wir uns alternierend in regelmäßigen Abständen in den Kreisverbänden treffen, um gemeinsam über Lösungen zu diskutieren“, so der Vorsitzende der Jusos aus Nienburg, Daniel Eckhardt.

Um die Produktivität der Juso-Arbeit vor Ort zu stärken, wird es ein Online-Forum geben, in dem die Mitglieder Anträge, Ideen und Projekte miteinander teilen können. „Durch den Austausch bekommen wir neue Impulse und können uns die Arbeit in vielen Dingen aufteilen. So erreichen wir gemeinsam mehr!“, betont der stellvertretende Vorsitzende Torben Dieckhoff.

Vorherige Meldung: LeserInnen-Brief zum Artikel „Streit um verkaufsoffen Sonntag“

Nächste Meldung: Grant Hendrik Tonne ehrt ehemalige Leiterin des Runden Tisches gegen Rechts

Alle Meldungen