Gerechter Lohn für gute Arbeit – Eintreten für Mindestlöhne

 

SPD organisiert landkreisweite Unterschriftenaktion am 24.11.2007


Die SPD im Landkreis Nienburg wird sich aktiv an der Mindestlohnkampagne der SPD Niedersachsen beteiligen. „Wir fordern existenzsichernde Löhne für gute Arbeit. Menschen in Vollbeschäftigung müssen von ihrer Arbeit auch menschwürdig leben können, deshalb bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Unterschrift um Unterstützung“ so die Unterbezirkvorsitzende Elke Tonne-Jork.

Landkreisweit organisieren Mitglieder der SPD Ortsvereine am Samstag, 24.11.2007, von 10.00 – 12.00 Uhr Infostände, um Unterschriften für die Einführung des Mindestlohnes zu sammeln:

Ortsverein Nienburg: Nienburg, Lange Straße (Höhe Fa. Cordes)
Ortsverein Landesbergen: Leese, Frische Markt
Ortsverein Liebenau: Liebenau, Penny Markt
Ortsverein Steimbke: Steimbke, Jibi Einkaufsmarkt
Ortsverein Rodewald: Rodewald, Rother Edeka Markt
Ortsverein Stolzenau: Stolzenau, Lebenshilfe
Ortsverein Marklohe: Marklohe, REWE Einkaufsmarkt
Ortsverein Grafschaft Hoya: Hoya, famila Markt
Ortsverein Uchte: Uchte, WEZ

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.