SPD-Unterbezirk Nienburg startet Vorbereitung für Mitgliederbefragung anlässlich der Parteivorstandswahlen

 
 

Bei der anstehenden Abstimmung über die Kandidatinnen und Kandidaten für den SPD-Parteivorsitz geht die SPD auch im Landkreis Nienburg neue Wege. „Wir setzen voll auf die Chancen der Digitalisierung und bieten unseren Mitgliedern die Möglichkeit online an der Mitgliederbefragung teilzunehmen“, erklärt die Nienburger Kreisvorsitzende Marja-Liisa Völlers zum Start der Bewerbungsphase für den SPD-Parteivorsitz.

 

Voraussetzung hierfür ist laut dem Leiter der Nienburger SPD-Geschäftsstelle, Hannes Felix Grosch, nur das Vorhandensein einer E-Mail-Adresse. „Alle Mitglieder, die uns gegenüber eine E-Mail-Adresse angegebenen haben, wurden bereits zur Registrierung für die Online-Abstimmung eingeladen. Wer noch keine E-Mail bekommen hat oder Hilfe bei der Registrierung benötigt, kann sich jederzeit bei uns in der Geschäftsstelle melden und die Registrierung gleich hier vornehmen“, ergänzt Grosch. Zu diesem Zweck hat Grosch einen allen Anforderungen entsprechenden Arbeitsplatz in der barrierefreien Geschäftsstelle eingerichtet.

Für Völlers ist bei dem Verfahren wichtig, dass alle Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit wissen: „Wir setzen auf eine bewährte Anwendung, die wir bereits beim Mitgliedervotum zum Koalitionsvertrag 2018 für die SPD-Mitglieder im Ausland erfolgreich eingesetzt haben. Und wer keine eigene E-Mail-Adresse zur Verfügung hat, kann natürlich auch per Briefwahl über den neuen Parteivorsitz mitentscheiden“.

Bei der Online-Registrierung

Hannes Felix Grosch und Marja-Liisa Völlers bei der Registrierung zur Online-Abstimmung.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.