SPD-Kreistagsfraktion zu Gast in der Samtgemeinde Marklohe

„In Zukunft Marklohe“ stellte Samtgemeindebürgermeister Detlef Kohlmeier im Dorfgemeinschaftshaus Dolldorf vor: Balger Bürgermeisterin Barbara König-Meyer, SPD-Landtagskandidat Arne Henrik Meyer, Detlef Kohlmeier, SPD-Landtagskandidat Grant Hendrik Tonne (v.l.)
 

Zukunftsgestaltung, Wirtschaftsförderung und Sport auf der Tagesordnung

Ihr traditioneller Fraktionsnachmittag führte die SPD-Kreistagsfraktion jetzt in die Samtgemeinde Marklohe.

Mit dabei war auch der SPD-Landtagskandidat Arne Henrik Meyer. Fraktionsmitglied und Balger Bürgermeisterin Barbara König-Meyer hatte ein interessantes Programm für die Kreistagsabgeordneten zusammengestellt.
Startpunkt war „I.SYDE“ in Mehlbergen. Geschäftsführer Thomas Friebe informierte über Firmenportrait und Perspektiven. Das aufstrebende Unternehmen bietet maßgeschneiderte Softwareentwicklung u.a. für das Bundesinnenministerium und verschiedene Landesbehörden und arbeitet auch mit der Samtgemeinde Marklohe zusammen.
„In Zukunft Marklohe“ hieß es dann in Dorfgemeinschaftshaus Dolldorf.
Samtgemeindebürgermeister Detlef Kohlmeier berichtete über das 2006 initiierte kommunale Beteiligungsprojekt, in dem jetzt sechs Projektgruppen aktiv an der Entwicklung z.B. des Tourismus und der Stärkung des Gemeinschaftslebens arbeiten. Grant Hendrik Tonne, Leeser Bürgermeister und SPD-Landtagskandidat unterstrich die Bedeutung einer Zukunftsplanung: „In Zeiten demographischen Wandels ist es für die Kommunen notwendig zielorientiert über den Tag hinaus zu planen und sich nicht mit dem Abarbeiten einzelner Sitzungsvorlagen zu begnügen“
„Natürlich gehört zu einer nachhaltigen Entwicklung auch, dass notwendige Kommunikationstechnologien flächendeckend verfügbar sind. Die DSL-Anbindung in allen Gemeinden Marklohes ist daher unverzichtbar“, ergänzte Arne Henrik Meyer.
Wissenswertes über die gesundheitsfördernde Wirkung von Mooranwendungen erfuhren die Kreistagsabgeordneten von Dietrich Lehmann im Moorbad Blenhorst.
Hier erläuterte anschließend der Wirtschaftsförderer des Zweckverbandes „Linkes Weserufer, Christian Alvermann, das Thema „Touristik und Perspektiven der Wirtschaftsförderung in der Samtgemeinde Marklohe“. Neben den Planungen im Schwerpunkt Weserradtourismus hob Alvermann die Bedeutung einer überregionalen Aquise von Unternehmen und Existenzgründern hervor, die ein vernetztes Arbeiten der Wirtschaftsförderung im Landkreis erfordere.
Zu einer Stippvisite auf dem Flugplatz begrüßte der ehemalige SPD-Kreistagsabgeordnete Dr. Karl Aeffner dann die Fraktion in Holzbalge.
Abschließend waren die SPD-Politikerinnen zu Gast beim SV Sebbenhausen-Balge.
Im Mittelpunkt des Gespräches mit dem Vorsitzenden Jens Heise und Trainer Jürgen Michaelis stand die Jugendförderung im Sport.
Ernst Brunschön bilanzierte: „Die Vielfalt unserer Gemeinden überrascht mich immer wieder. Glückwunsch an die Samtgemeinde Marklohe zu ihrer praktizierten Bürgerbeteiligung an der Entwicklung ihrer Kommune.“

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.